search.png
de

Innovationswettbewerb
Seite druckenSeite empfehlen

NOVA und die Start-Ups
 

Die Innovation steht im Zentrum der Strategie von Saint-Gobain. Die Unternehmensgruppe entwickelt innovative Lösungen, unter anderem in enger Zusammenarbeit mit jungen Firmen, auch Start-Ups genannt.

Die Saint-Gobain Abteilung NOVA ist weltweit Ansprechpartner für Start-Ups: Sie stellt den Kontakt zur Saint-Gobain-Gruppe her und hilft bei der Gründung und dem Aufbau von Partnerschaften. Das NOVA-Team prüft, inwieweit Projekte innovativer Start-Ups mit Hilfe der industriellen und wirtschaftlichen Stärke von Saint-Gobain umgesetzt werden können und dabei einen größtmöglichen Nutzen für beide Partner bringen.

Seit 2006 hat Saint-Gobain dank NOVA 65 Partnerschaften mit Start-Ups ins Leben gerufen. Die Partnerschaften können in verschiedenen Formen eingegangen werden: als Entwicklungskooperation, als Lizenz-, Produktions- oder Handelsabkommen, Investition oder Joint-Venture.

Zusätzlich wird Start-Ups über den Saint-Gobain-Innovationswettbewerb die Möglichkeit gegeben, ihre Projekte einzureichen. So haben am letzten Wettbewerb 2012 168 Kandidaten aus 28 Ländern teilgenommen.
 

Innovationswettbewerb 2015

Im Januar 2015 hat Saint-Gobain seinen fünften Innovationswettbewerb offiziell gestartet. Seit seiner Einführung im Jahr 2008 dient der Wettbewerb zur Auszeichnung von Start-Ups, die die innovativsten Produkte und Systeme in den Bereichen Lebensraumgestaltung, Energie und Umwelt entwickeln und vertreiben wollen, insbesondere Bauprodukte, moderne Werkstoffe, energieeffiziente und nachhaltige Lösungen. Veranstalter und Sponsor des Wettbewerbs ist die Saint-Gobain Abteilung NOVA External Venturing. Die Preisträger erwarten Gewinne in Höhe von insgesamt 100.000 Dollar.

Drei Preise werden von der Jury vergeben: Der erste ist mit 50.000 Dollar dotiert, der zweite mit 25.000 Dollar und der dritte mit 15.000 Dollar. Neu bei der diesjährigen Auflage: nach einer internen Abstimmung unter den Saint-Gobain-Mitarbeitern wird einer der acht Finalisten einen zusätzlichen „Saint-Gobain Community Award“ in Höhe von 10.000 Dollar erhalten. Neben der Auslobung von Geldprämien wird das NOVA-Team alle Endrundenteilnehmer im Hinblick auf eine potenzielle Zusammenarbeit prüfen, die in Form einer Ko-Entwicklung, einer Vertriebs- oder Produktionsvereinbarung oder auch in Form einer Beteiligung erfolgen kann.
 

Teilnahmebedingungen

Start-Ups aus der ganzen Welt, deren Projekte einen Bezug zu den oben erwähnten strategischen Kernthemen der Saint-Gobain-Gruppe haben, können sich bis zum 19. Juni 2015 (VERLÄNGERT bis zum 3. JULI 2015) bewerben. Eine Jury, die sich aus NOVA-Mitarbeitern, aus internen und externen Experten zusammensetzt, wird alle Bewerbungen im Rahmen eines offenen, transparenten Verfahrens prüfen. Sie wird acht Finalisten auswählen, die ihre innovativen Geschäftsideen einer Jury aus führenden Saint-Gobain-Managern in einem Speed-Dating vorstellen. Das Speed Dating findet auf der Greenbuild International Conference & Expo (18. - 19. November 2015) in Washington, D.C. (USA) statt.

 

GEWINNER AUSGABE 2012

Heliotrope erhält den ersten Preis in Höhe von 50.000 $ (rund 38.000 €).

Heliotrope - mit Sitz im kalifornischen Oakland, USA, hat eine elektrochrome Glasscheibe entwickelt, die von einem transparenten, sonnendurchlässigen Modus in einen Wärmeschutz- oder Sonnenschutzmodus (verdunkelnd) wechseln kann. Die Heliotrope-Technologie erlaubt zahlreiche Anwendungen im Bau, in der Raumfahrt und in der Automobilindustrie. Mit seinem Technologiepotenzial zur Verbesserung der Beleuchtungs-, Heiz- und Klimatisierungseffizienz im Gebäude konzentriert sich das Unternehmen auf den Markt der Verglasungen für gewerbliche Gebäude. Die Heliotrope-Technologie für intelligente Gläser beruht auf einem neuen Elektrochrom-Effekt, der von den Gründern der Gesellschaft entdeckt wurde und der eine dynamische Kontrolle der Licht- und Wärmetransmission ermöglicht. Eine schwache Spannung kontrolliert den jeweiligen optischen Zustand der Einrichtung. Bei einem Moduswechsel wird extrem wenig Energie verbraucht, im Wärme- und Sonnenschutzmodus liegt der Verbrauch bei fast null. Dies bedeutet hohe Flexibilität beim Einbau des Systems und geringe Installationskosten.

Auf den zweiten Platz kam PlanGrid mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 $ (rund 19.000 €).

PlanGrid - ein Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale in den USA bietet eine Kooperations-Plattform zur Steuerung von Bauinformationen mit dem schnellsten PDF Reader der Welt. PlanGrid ist eine Plattform, die die Stärke des Cloud Computing und die Mobilität des iPad miteinander verbindet. Bauhandwerker können so alle projektrelevanten Informationen von der Baustelle aus abrufen und kommunizieren. Pläne, Spezifikationen, Unterlagen, Termine und Fotos können direkt auf einem iPad in der passenden Version weitergegeben oder abgebildet werden. PlanGrid ist ein SaaS-Modell (Software as a Service), für dessen Nutzung eine monatliche Gebühr zu entrichten ist. Durch Nutzung des Cloud Computings kann PlanGrid die Bilder der Bauunterlagen zur sofortigen Wiedergabe berechnen und verarbeiten, selbst für relativ leistungsschwache Geräte wie Tablet-PCs.

SmarterShade, der Drittplatzierte, erhält einen Preis in Höhe von 10.000 $ (rund 7.700 €).

SmarterShade - mit Sitz in South Bend, Indiana, USA, bietet einen neuartigen Ansatz im Bereich intelligenter Fensterlösungen. Der Anwender kann Licht und Wärme, die in das Gebäude eintreten, durch eine Verdunkelungsoption beim Glas regulieren. Mit der ersten SmarterShade Generation erhalten bereits vorhandene Fenster eine zusätzliche Funktion durch die Integration einer Folie in den Scheibenzwischenraum. Auf Knopfdruck lässt sich dann das Fenster schrittweise verdunkeln. Welche Besonderheiten zeichnen das SmarterShade System aus? Es kommt ohne Strom aus, es kann spontan von einem Zustand in den anderen wechseln, es sorgt für Privatsphäre, ohne dass Jalousien oder Rollos nötig sind. Außerdem senkt es den Energieverbrauch im Gebäude. Mit SmarterShade kann der Anwender das Fenster nicht nur verdunkeln, sondern auch den Grad der Verdunkelung selbst wählen. Das Fenster kann von transparent zu dunkel wechseln und jede Schattierung dazwischen annehmen. SmarterShade ist für Fenster geeignet, die sich an schwer zugänglichen Stellen befinden, dort, wo das Anbringen konventioneller Jalousien nicht möglich ist wie zum Beispiel Eingangstüren, Dachfenster oder Fenster in Transportfahrzeugen. Es ist die drahtlose Alternative zu anderen intelligenten Fensterlösungen, die mit Strom betrieben werden.

Folgen Sie uns
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Google+
  • Xing
  • Kununu