search.png
de

Fachinformatiker/-in Systemintegration
Seite druckenSeite empfehlen

Die dreijährige Ausbildung erfolgt vorrangig in der EDV-Abteilung, jedoch sind Sie als Dienstleister im ständigen Kontakt mit allen Abteilungen und sämtlichen Mitarbeitern des Unternehmens und richten o.g. Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und betreiben und verwalten sie. Der Beruf des Fachinformatikers erfordert Engagement, gewisses technisches Verständnis und Freude an der Arbeit am Computer und im Umgang mit Menschen.

Als Fachinformatiker - Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Sie Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten in Netzwerken.

Dazu gehört auch, dass Sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme eingrenzen und beheben. Sie beraten bei Auswahl und Einsatz der Hardware und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Die Erstellung von Systemdokumentationen gehört ebenso zu Ihren Aufgaben wie die Durchführung von Schulungen.

Nach ca. 1 ½ Jahren findet die Zwischenprüfung statt. In dieser theoretischen Prüfung wird der Kenntnisstand der bisherigen Ausbildungsinhalte überprüft.

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Für die mündliche Prüfung muss eine Projektarbeit erstellt und einem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer präsentiert werden.

Voraussetzungen:
Überdurchschnittlicher mittlerer Bildungsabschluss und gute Englischkenntnisse

Standorte/Ansprechpartner

Folgen Sie uns
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Google+
  • Xing
  • Kununu