search.png
de

News - Details
Seite zurückSeite druckenSeite empfehlen

20.04.2017 - Saint-Gobain Bauprodukte

Finanzstaatssekretär Gatzer informierte sich bei ISOVER zu Themen der Baustoffindustrie

Werner Gatzer, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, informierte sich auf Einladung von Michael Wörtler, Vorstandsvorsitzender der SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG, zu aktuellen Themen der Baustoffindustrie in Deutschland. Zusammen mit Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des Bundesverbandes energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG), sprach man vor allem über die Herausforderungen bei der energetischen Gebäudesanierung. Weiterhin waren die Belastung der Baustoffindustrie durch hohe Energiekosten sowie der Arbeitskräftemangel auf der Baustelle wichtige Themen.

Wörtler: „Deutschland zeichnet sich derzeit durch eine Bautätigkeit aus, welche wir so seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Auf der anderen Seite erleben wir eine extreme Zurückhaltung bei der Sanierung des Gebäudebestandes. Somit hat die aktuelle Situation der Baustoffindustrie Licht und Schatten. Fest steht allerdings auch, dass wir für ein kräftiges Anziehen der Sanierungsrate derzeit schlicht und einfach nicht genug Fachkräfte auf der Baustelle hätten. Daher bin ich vorsichtig mit aktuellen Forderungen nach weitergehenden Fördermitteln im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Das wäre sicherlich ein geeignetes Mittel, um Zeiten der nachlassenden Konjunktur im Baubereich abzufedern“.

Anschließend führte Michael Wörtler seinen Gast aus dem Finanzministerium durch die Produktion des ISOVER-Standortes in Bergisch Gladbach. An verschiedenen Stationen im Werk verdeutlichte er Staatssekretär Gatzer die Herstellung von Mineralwolle für Anwendungen im Hochbau sowie in der technischen Isolierung. „Wir arbeiten im Werk mit extrem hohen Temperaturen, um das Gemenge aus Altglas und verschiedenen Zuschlagstoffen zum Schmelzen zu bringen. Somit gehören wir zu den energieintensiven Industrien in Deutschland und sind natürlich auf ein gewisses Augenmaß der Politik bei der Besteuerung von Energie angewiesen“, erläuterte Wörtler die Ausgangslage.

Bei der Verpackungsanlage und somit am Ende des Produktionsprozesses angekommen zog Gatzer Bilanz: „Es freut mich, dass ein großer Arbeitgeber wie ISOVER schon seit so vielen Jahren in meiner Heimatstadt Bergisch Gladbach aktiv ist. Das Werk kenne ich seit Kindertagen von außen, so hatte ich die Gelegenheit, es nun auch einmal von innen zu sehen, um den Prozess der Mineralwolleproduktion zu verfolgen. Ein paar der angesprochenen Themen werden auch im Bundesfinanzministerium bearbeitet. Insofern gibt es sicherlich auch zukünftig Überschneidungen zur Baustoffindustrie“.

Ansprechpartner bei Saint-Gobain Isover G+H:
Thorben Künzler
Dr.-Albert-Reimann-Straße 20
D-68526 Ladenburg
Tel.: +49 621 4701 651
PC Fax: +49 621 501 803 652
Pressestelle@isover.de
www.isover.de

Images

 

Beschreibung

Dateianzeige 

Download

Anzeigen...

  Bild anzeigen  

Speichern...

Bild downloaden

 

v.l. Jan Peter Hinrichs, Michael Wörtler, Staatssekretär Werner Gatzer

Anzeigen...

  Bild anzeigen  

Speichern...

Bild downloaden

 

Folgen Sie uns
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Google+
  • Xing
  • Kununu