search.png
de

Pressemappe - Details
Seite zurückSeite druckenSeite empfehlen

20.01.2015 - Saint-Gobain Glass als Vorreiter kontinuierlicher Innovation
Der Zukunft zugewandt

Mit der Produktion von Glas für den Königlichen Spiegelsaal in Versailles begann 1665 die 350-jährige Erfolgsgeschichte von Saint-Gobain. Während dieser Zeit gab es keine Innovation, die Saint-Gobain Glass nicht mitgetragen hat. Mehr noch: Mit der stetigen Entwicklung von Zukunftstechnologien hat sich Saint-Gobain Glass als weltweit führender Flachglashersteller etabliert. Im Rahmen der BAU 2015 zeigt das Unternehmen daher auch weitere innovative Produkte, die auf drei Säulen basieren.

Die Geschichte Saint-Gobains ist der Beweis dafür, dass das Unternehmen seine Grenzen immer weiter gesteckt und technologische Herausforderungen angenommen hat. „Als Gründungsursprung der Compagnie de Saint Gobain war die Sparte Glas immer Vorreiter bei Innovationen und Meilensteinen im Bereich Flachglas über die gesamte Historie“, sagte Jürgen Peitz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH im Rahmen der Auftaktpressekonferenz auf der BAU. So bedeutete die Erfindung des vorspannbaren Glases SECURIT in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts eine echte Innovation, später dann das Brandschutzglas CONTRAFLAM. „Heute stehen bei Saint-Gobain Glass vor allem Innovationen der Funktionsschichten im Fokus, die eine individuelle Lösung auf Fragen zu Energieeffizienz, Tageslicht, Sonnenschutz, Einbruchschutz, Design und Ästhetik ermöglichen“, so Peitz. Die Kombination der unterschiedlichen Funktionen sorgt für eine Steigerung des Komforts bei gleichzeitiger Ressourceneinsparung. Ein Beispiel: Mit Sonnenschutzgläsern der COOL-LITE XTREME Serie hat Saint-Gobain Glass die ersten Gläser mit einer Selektivität von > 2 auf den Markt gebracht und zeigt im Rahmen der BAU 2015 die Erweiterung dieser Familie.

Weitere Säulen: Neue Services und Marktpartnerschaften
Die Innovationsstrategie von Saint-Gobain Glass umfasst neben der Säule Produktinnovationen zudem auch die Säulen Neue Services/Vernetzung und Marktpartnerschaften. Hintergrund ist, dass zusätzlicher Service rund um das Produkt, die Herstellungsprozesse und die Produktvernetzung immer mehr an Bedeutung gewinnen. Hier ermöglicht die Digitalisierung neue Unterstützungsmöglichkeiten, etwa im Rahmen von neuen Programmen und Apps, die eine gezielte Auswahl und Beratung von Glas für den Kunden oder Anwender bereitstellen. Ein weiterer Schritt ist die Vernetzung bei Gebäudeplanung, Konzeption, Erstellung und Nutzung, verbunden mit der Frage der Umweltbilanzen, auf die Saint-Gobain Glass mit dem Projekt „Building Information Modeling“ (BIM) im Rahmen einer neuen digitalen Planungskultur als Vorreiter reagiert.

Die dritte Säule der Innovation sind neue Formen der Marktpartnerschaften, um Entwicklungen in den Markt zu bringen. Ausgehend von Europas leistungsfähigstem Netzwerk der Verarbeiter, das sich in Deutschland unter der Dachmarke CLIMAplusSECURIT als Verbund mittelständischer Glasverarbeiter zusammengeschlossen hat, strebt Saint-Gobain Glass aktuell einen Ausbau Richtung der Zielgruppe Handwerker an. Dieses wird ergänzt durch Partnerschaft mit Hochschulen, Designern und Fachplanern.


Weitere Informationen zu Produkten, Services und Partnerschaften finden Sie auf: http://de.saint-gobain-glass.com/?nav1=ac


Über Saint-Gobain
2015 feiert Saint-Gobain sein 350-jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint-Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint-Gobain-Gruppe erzielte 2013 einen Umsatz von 42 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 190.000 Mitarbeiter. Die internationale Unternehmensgruppe ist in allen ihren Aktivitäten weltweit führend. Dabei zählen so renommierte Marken wie Sekurit, Isover, Rigips und Raab Karcher zum Portfolio. Die Region Mitteleuropa erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro mit 21.000 Mitarbeitern in fünf Ländern. Hier auf dieser Webseite und dem Twitter Account @saintgobainme erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain in Deutschland.



SAINT-GOBAIN GLASS DEUTSCHLAND GMBH
Nikolausstraße 1 • 52222 Stolberg (Rheinland)
Ansprechpartnerin für die Presse: Evamaria Nickel
+49 (0)2402/121-885 • Fax +49 (0)2402/121-859
evamaria.nickel@saint-gobain.comhttp://de.saint-gobain-glass.com

Images

Beschreibung

 

Low-Res (jpg)  

High-Res (eps)

Anzeigen... Bild anzeigen
Speichern... Bild downloaden

 
 

Anzeigen... Bild anzeigen
Speichern... Bild downloaden

 
 

 

 

 
Folgen Sie uns
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Google+
  • Xing
  • Kununu