Zerspanungsmechaniker/ -in

Aufgaben und Tätigkeiten:

Der Zerspanungsmechaniker bearbeitet Werkstücke mit Schleif-, Dreh- oder Fräsmaschinen.

Er ist Spezialist für genaues Arbeiten.

Dabei helfen ihm computergesteuerte Maschinen, die er programmiert und einrichtet.

Sein Team sind Kollegen, Meister, Techniker, Ingenieure und Facharbeiter.

Ausbildungsdauer:

3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Arbeiten nach technischen Unterlagen und Planen des Fertigungsablaufs
  • Prüfen: z. B. die Ebenheit der Oberflächenqualität von Werkstücken
  • Spanen von Werkstücken, feilen, sägen oder meißeln, z. B. Bleche
  • Zwischenprüfung
  • Programmieren von Maschinen, um Werkstücke zu bohren, zu drehen oder zu fräsen und Überwachen des Fertigungsprozesses mit Hilfe von CAD-Technik
  • Einrichten von Drehmaschinen
  • Herstellen form- und maßgenauer Werkstücke für Maschinen, Geräte und Anlagen durch Drehen und Bohren
  • Abschlussprüfung

Ausbildungsort:

Neuburg

Mögliche Spezialisierung

  • Industriemeister
  • Techniker in der Fachrichtung Maschinenbau/Maschinentechnik
  • Dipl.-Ingenieur

Standorte/Ansprechpartner:

Zur Zeit keine.