350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben

Saint-GobainSaint Gobain Logo

In diesem Jahr feiert Saint-Gobain sein 350-jähriges Bestehen. Ein ganz besonderes Jubiläum, das der Saint-Gobain-Gruppe Gelegenheit bietet, auf ihre Geschichte zurückzuschauen und gleichzeitig den Blick nach vorn zu richten. So wird 2015 ein ereignisreiches Jahr werden. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden am 9. Januar in Shanghai eröffnet und werden im Oktober in Paris ausklingen.

Saint-Gobain international

SAINT-GOBAIN, EINE ZUKUNFTSGERICHTETE 
UNTERNEHMENSGRUPPE

Seit seiner Gründung im Jahr 1665 durch Ludwig den XIV. und Jean-Baptiste Colbert ist es dem ältesten Unternehmen im französischen Aktienindex CAC 40 immer wieder gelungen, sich auf den Wandel der Welt einzustellen und sämtliche Herausforderungen anzunehmen. Saint-Gobain blickt entschlossen nach vorn und weiß, dass es zahlreiche Gründe gibt, Vertrauen in die Zukunft zu haben, Gründe, die auf den sechs Säulen der Strategie und Werte von Saint-Gobain beruhen:

Die Welt ist grenzenlos: Nach Gründung des ersten Standorts außerhalb Frankreichs - in Deutschland im Jahr 1853 - hat sich Saint-Gobain zu einer internationalen Unternehmensgruppe entwickelt, die heute in 64 Ländern vertreten ist.

Die nachhaltige Lebensraumgestaltung ist greifbar nah:Die Saint-Gobain-Gruppe bietet nachhaltige Produkte und Lösungen für die Gestaltung von Lebensräumen an, um deren Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, deren Energieeffizienz zu verbessern und den Komfort der Nutzer zu erhöhen.

Innovation verändert die Welt: Saint-Gobain ist eines der 100 innovativsten Unternehmen der Welt: Innovation ist tief in seiner Geschichte und Identität verankert. Seine Produkte verbessern den Lebensraum und das tägliche Leben.

Es gibt unbegrenzt Talente: Die Mitarbeiter sind die Stärke der Saint-Gobain-Gruppe. Sie teilen gemeinsame Werte, nehmen Tag für Tag zahlreiche Herausforderungen im Dienste von Millionen Kunden an.

Wohnraum ist für alle möglich: Saint-Gobain gestaltet Lebensräume für alle, durch die Entwicklung von Produkten, die auf lokale Märkte zugeschnitten sind, sowie über die Stiftung Saint-Gobain Initiatives.

Die Saint-Gobain-Gruppe hat Epochen durchlaufen und weiß, 
wie man der Zukunft vorgreift:
 Seit 350 Jahren erfindet Saint-Gobain sich neu, um sich dem Wandel der Welt anzupassen und ihn zu begleiten.

„Dieses Jubiläum ist eine Chance. Es ist die Gelegenheit, an die Stärke zu erinnern, die 350 Jahre Geschichte, 350 Jahre kontinuierliche Innovation bedeuten. Unsere Erfahrung verleiht uns Weitsicht, Gelassenheit und zugleich Dynamik, so dass wir uns auf jeden Wandel in der Welt einstellen können. Unsere Geschichte ist der Beweis dafür, dass wir ein Unternehmen sind, das seine Grenzen immer weiter gesteckt und technologische Herausforderungen angenommen hat. Der Rückblick auf unsere Geschichte, die Betrachtung der heutigen Welt und dessen, was wir vollbringen, lassen uns zu der Überzeugung kommen, dass es eine Vielzahl von Gründen gibt, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Wir werden dieses Jubiläum daher zukunfts- und innovationsorientiert begehen. Diesen Optimismus wollen wir 2015 mit Ihnen teilen“, erklärt der Präsident und Generaldirektor von Saint-Gobain, Pierre-André de Chalendar.
 

AUFTAKT ZU EINEM EREIGNISREICHEN JAHR

Pierre-André de Chalendar, Präsident und Generaldirektor von Saint-Gobain, hat am 9. Januar 2015 die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 350-jährigen Bestehen offiziell eröffnet. Zahlreiche Highlights stehen auf dem Programm:

  • Futuristische Wanderpavillons,
    die für die breite Öffentlichkeit zugänglich sind, präsentieren das Innovationsvermögen und die herausragenden Baustoffkenntnisse der Saint-Gobain-Gruppe. Die Pavillons werden rund um die Welt reisen und den Besuchern ein künstlerisches Erlebnis für die Sinne bieten:
    • im Januar in Shanghai; 
    • im April in São Paulo;
    • im Juni in Philadelphia; 
    • im Oktober in Paris.
  • Im Februar startet eine virtuelle Ausstellung in fünf Sprachen (Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch). Mehr als 700 Dokumente bieten allen Besuchern die Möglichkeit, die Geschichte Saint-Gobains anhand von bisher unveröffentlichten Unterlagen und Beiträgen zu entdecken bzw. wiederzuentdecken. Der Besucher erhält Zugang zu einer Galerie mit Innovationen in der Lebensraumgestaltung sowie zu sechs Themenwelten (Werkstoffverarbeitung, Von der Reklame zum Marketing, Saint-Gobain in der Welt, Die großen Projekte, Die Arbeitswelt, Unternehmensführung und Unternehmenskultur). In einer spektakulären 3D-Darstellung erlebt er die Königliche Spiegelglasmanufaktur am Vorabend der Französischen Revolution. Er selber kann die Ausstellung unterstützen, indem er eigene Dokumente und Beiträge auf die Seite hochlädt.
  • Ein Jubiläumsbuch, das über QR-Codes zur virtuellen Ausstellung führt, erscheint im Frühjahr im Albin Michel Verlag. Das in fünf Sprachen erhältliche Buch (Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch) konfrontiert die Vergangenheit und Gegenwart von Saint-Gobain und bietet dem Leser die Möglichkeit, Saint-Gobain auf andere Weise zu entdecken.
  • Ein Videospiel „World 350“, das im Frühjahr auf Smartphone und Tablet kostenlos zur Verfügung steht. Mit „World 350“ können die Spieler ihre digitalen Fertigkeiten testen und Freunde und Familie in einem speziellen Universum, das manche Anspielung auf Saint-Gobain bereithält, herausfordern. Die Aufgabe besteht darin, Häuser auf dem Planeten World 350 zu bauen.
  • Und schließlich werden alle Saint-Gobain-Mitarbeiter überall auf der Welt am 15. Oktober das Jubiläum feiern. Der Jubiläumstag wird das Band zwischen allen Mitarbeitern von Saint-Gobain bilden.

 

350 JAHRE GESCHICHTE

Saint-Gobain hat eine bewegte Geschichte erlebt, gekennzeichnet von Diversifizierungen und strategischen Neuausrichtungen. Gleichwohl ist es der Unternehmensgruppe gelungen, ihr Kerngeschäft – die Flachglasherstellung – aufrechtzuerhalten, auch wenn dieses heute nur noch elf Prozent ihres Umsatzes ausmacht. Zu ihren weiteren charakteristischen Merkmalen gehören die Tradition der Innovation und die frühzeitige Internationalisierung.
 

17. JAHRHUNDERT

Auf Betreiben seines Ministers Colbert gründet Ludwig XIV. eine königliche Spiegelglasmanufaktur – die Manufacture Royale des Glaces –, um die Vorherrschaft der Venezianer in der Spiegelglasherstellung zu brechen.
 

18. JAHRHUNDERT

Spiegel sind in Mode und werden erschwinglicher. Die Manufaktur profitiert von den königlichen, aber auch von privaten Aufträgen, beschäftigt mehr als 1.000 Arbeiter, wird ständig modernisiert und kann im Laufe des Jahrhunderts einen kontinuierlichen Aufschwung verzeichnen.
 

19. JAHRHUNDERT

Saint-Gobain, das der Bedrohung durch die internationale Konkurrenz ausgesetzt ist, diversifiziert seine Aktivitäten und investiert in die chemische Industrie. Am Ende des Jahrhunderts halten sich Glas- und Chemie-Aktivitäten die Waage. Die Manufaktur profitiert von einer neuen Richtung in der Architektur, bei der vor allem beim Bau öffentlicher Einrichtungen wie Hallen, Bahnhöfen oder überdachten Passagen in großem Umfang Glas und Eisen eingesetzt werden.
 

20. JAHRHUNDERT

Saint-Gobain weitet seine Aktivitäten auf alle Arten von Glasprodukten aus (Flaschen, optisches Glas, Glasfasern, etc.). Die Revolution in der Automobilindustrie und die moderne Architektur, die mit groβflächigen Verglasungen arbeitet, erschlieβen der Unternehmensgruppe neue Absatzmärkte. 1970 fusioniert Saint-Gobain mit Pont-à-Mousson, einem Hersteller von Rohrleitungssystemen aus Gusseisen. Der Führungsstil ändert sich, die Unternehmensgruppe wird verstaatlicht (1982) und dann wieder privatisiert (1986), die Forschungs- und Entwicklungsarbeit intensiviert sich, Saint-Gobain expandiert in neue Länder, Unternehmen werden abgestoβen und Akquisitionen getätigt. Zu den wichtigsten Akquisitionen gehören der Erwerb von Norton im Jahr 1990, mit dem sich Saint-Gobain im Bereich hochtechnologischer Werkstoffe (Schleifmittel, Keramiken, Kunststoffe) positioniert, sowie die Übernahme von Poliet (POINT.P, Lapeyre und Weber) im Jahr 1996, die den Einstieg in den Baufachhandel (45 % des Umsatzes in 2013) markiert.
 

21. JAHRHUNDERT

Saint-Gobain konzentriert seine Firmenstrategie auf die nachhaltige Gestaltung von Lebensräumen, bedient aber auch weiterhin viele industrielle Märkte. Durch ihre zahlreichen Niederlassungen setzt die Unternehmensgruppe ihre Entwicklung in den Schwellenländern kontinuierlich fort. Sie tätigt entscheidende Akquisitionen, um ihr Netz von Baufachhändlern in Europa weiter auszubauen und ihr Produktportfolio zu ergänzen (Erwerb des Gips- und Gipsplattenherstellers British Plaster Board im Jahr 2005 und des Werkmörtelherstellers Maxit im Jahr 2007).
 

ÜBER SAINT-GOBAIN

2015 feiert Saint-Gobain sein 350-jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint-Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint-Gobain-Gruppe erzielte 2013 einen Umsatz von 42 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 190.000 Mitarbeiter. Auf der Website target="_blank">www.saint-gobain.com und dem Twitter Account target="_blank">@saintgobain erhalten Sie weitere 
Informationen zu Saint-Gobain.

 

PRESSEKONTAKT

Sophie CHEVALLON +33 1 47 62 30 48
Susanne TRABITZSCH +33 1 47 62 43 25