Anlässlich ihres 350-Jährigen Bestehens eröffnet die internationale Unternehmensgruppe Saint-Gobain eine virtuelle Ausstellung

Saint-GobainSaint Gobain Logo

Die Ausstellung in deutscher Sprache ist in ihrer Form bisher einzigartig. In Deutschland kennt man Saint-Gobain vor allem durch führende Marken wie Rigips, Isover, Sekurit Autoglas oder Raab Karcher. Seine weltweit erste Auslandsniederlassung gründete das Unternehmen vor über 160 Jahren in Mannheim.

Saint-Gobain international
Saint-Gobain Deutschland

„Die multimediale Ausstellung gibt nicht nur die Gelegenheit tief in die Vergangenheit der industriellen Glasherstellung einzutauchen, sondern auch die heutige Arbeitswelt in unserer Unternehmensgruppe kennenzulernen“, kommentiert Hartmut Fischer, Generaldelegierter von Saint-Gobain für Mitteleuropa. „Ich bin überzeugt, dass uns die jahrhundertelange Erfahrung und Tradition heute die nötige Weitsicht, Gelassenheit und Dynamik verleiht, um sich auf die Welt, die sich immer schneller wandelnden Zeiten und die Herausforderungen der Zukunft optimal einstellen zu können.“

Mehr als 700, teilweise noch unveröffentlichte Dokumente, Videos und Tonmitschnitte wurden für die Ausstellung zusammengetragen. So präsentieren die Kuratoren neben den wichtigsten Highlights der Firmengeschichte auch technische Innovationen der Werkstoffverarbeitung und Historisches aus 350 Jahren industrieller Arbeitswelt. Besonders eindrucksvoll ist die 3D-Simulation der königlichen Spiegelglasmanufaktur. 

Aufschlussreich und spannend ist die virtuelle Ausstellung damit für alle, die sich für lebhaft erzählte Unternehmensgeschichte interessieren, die deutsch-französischen Beziehung studieren wollen oder sich einfach für die innovativen Fertigungstechniken moderner Hochleistungsbaustoffe interessieren. Die Ausstellung erzählt anschaulich die Geschichte eines der ältesten Unternehmen der Welt und seine frühe Expansion nach Deutschland.

Gleichzeitig spiegelt die moderne und zeitgemäße Präsentation der historischen Inhalte das heutige Selbstverständnis des Konzerns. Denn: Trotz seiner jahrhundertealten Tradition steht Saint-Gobain seit je her für modernes und zeitgemäßes Know-how dessen Grundlage in ständigem Innovationsstreben und einer kontinuierlichen Selbsterfindung liegt.

Über die virtuelle Ausstellung
In sechs Themenwelten gibt die Ausstellung einen umfassenden, historischen Überblick über die Unternehmensentwicklung und porträtiert ein Stück deutsch-französischer Industriegeschichte. So prägt Saint-Gobain seit der Gründung der Spiegelglasfabrik in Mannheim (1853) nicht nur die heimische Industrielandschaft, auch das gesellschaftliche und soziale Leben hat die Gruppe beeinflusst. Online wird daher auch gezeigt, wie sich etwa die Berufsbilder und Arbeitsbedingungen über die Jahre in Deutschland verändert haben.

Die wichtigsten Elemente der Ausstellung sind: 

  •  Eine Chronologie mit 22 wichtigen geschichtlichen Ereignissen, seit der Gründung von Saint-Gobain durch einen vom „Sonnenkönig“ Louis XIV unterzeichneten Patentbrief.
  •  Eine 3D-Rekonstruktion der Spiegelglas-Manufaktur im Dorf Saint-Gobain (Picardie), die das Leben und Arbeiten im Jahr 1785 in 12 Sequenzen zeigt.
  •  Eine Galerie der Innovationen mit Beiträgen von Saint-Gobain zu den Veränderungen in der baulichen Entwicklung und zum Wandel in der Gestaltung von Lebensräumen.
  •  Eine Porträt-Galerie mit Direktoren, Mitarbeitern und Erfindern, die den „Saint-Gobain Geist“ in ganz besonderem Maße verkörpert haben.
  •  Sechs Themenwelten für eine Reise durch die über 700 historischen Dokumente.

Zudem soll die Ausstellung im Netz durch eine Kooperationsplattform beständig wachsen. Öffentlichkeit und Mitarbeiter sind aufgerufen als Zeitzeugen eigene Geschichten, Beiträge und Dokumente auf der Plattform einzustellen und so die mehr als 10 Stunden virtueller Entdeckungsreise noch zu bereichern. Neben deutscher Sprache gibt es die Ausstellung auch in Französisch, Englisch, Spanisch und portugiesischem Brasilianisch.

Eng verbunden ist die virtuelle Ausstellung auch mit der Wanderausstellung, den Pavillons, die im Laufe des Jubiläumsjahrs in Shanghai, Sao Paulo, Philadelphia und Paris zu besichtigen sind. Darüber hinaus besteht ein cross-medialer Bezug zwischen der virtuelle Ausstellung und dem im April erscheinenden Jubiläumsbuch. 

ÜBER SAINT-GOBAIN
2015 feiert Saint-Gobain sein 350-jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint-Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint-Gobain-Gruppe erzielte 2014 einen Umsatz von 41 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 180.000 Mitarbeiter.

Auf der Website www.saint-gobain.de und dem Twitter Account @saintgobainme erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain in Deutschland. Hier geht es direkt zur virtuellen Ausstellung 

PRESSEKONTAKT

Regina Decker
regina.decker@saint-gobain.com 
Daniel Pohl
daniel.pohl@saint-gobain.com