„Eine Branche sucht Profil - Attraktivität und Perspektive der Bauwirtschaft“ Deutschland Baut! e. V. lädt zur Podiumsdiskussion auf der Münchner Bau 2015 am 20. Januar 2015 ein

Saint-GobainSaint Gobain Logo

Frankfurt / München, den 14.01.2015 – Führende Vertreter aus Politik und Bauwirtschaft treffen sich auf Einladung der Initiative Deutschland baut! e. V. am 20. Januar 2015 um 10:00 Uhr in Raum A41/A42 auf der BAU 2015 in München. Zu den Teilnehmern der Diskussion zählen Florian Pronold (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium), Prof. Dr.-Ing. E.h. Thomas Bauer (Vorstandsvorsitzender der Bauer AG und Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e. V.), Hartmut Fischer (Generaldelegierter der Compagnie de Saint-Gobain Mitteleuropa) und Annette Hering (Geschäftsführerin der Hering Bau GmbH & Co. KG). Moderiert wird die Runde von Udo Berner (Vorstandsmitglied von Deutschland baut! e. V. und Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG).

Saint-Gobain Bauprodukte

Gegenstand der stattfindenden Podiumsdiskussion ist ein von der Öffentlichkeit häufig unzureichend wahrgenommenes Brennpunktthema, dass der Fachkräftemangel die Leistungsfähigkeit der Bauwirtschaft in besonderem Maße beeinträchtigt.

Die Anforderungen an eine leistungsfähige Bauwirtschaft sind in den letzten Jahren zum Teil drastisch gestiegen. Die Umsetzung der politischen Ziele im Bereich der Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit, der Einsatz innovativer Baustoffe und nicht zuletzt die Digitalisierung des Bauens, sind nur einige zu lösende Handlungsfelder und Eckpfeiler für aktuelle und zukünftige Berufsbilder in der Bauwirtschaft.

Dem steht die in der Öffentlichkeit wahrgenommene mangelnde Attraktivität der Branche als Arbeitgeber und der Zugang zu den erforderlichen Fach- und Führungskräften konträr gegenüber. Damit droht der Volkswirtschaft in Deutschland ein beträchtlicher Substanzverlust. Über 4 Mio. Arbeitskräfte arbeiten in der Wertschöpfungskette Bau, ein beträchtlicher Teil des Volksvermögens steckt in Bauten und in der Infrastruktur. Bauleistungen sind überwiegend vor Ort zu erbringen und nur begrenzt importierbar. Somit ist die Bauwirtschaft besonders gefordert, kluge Köpfe und geschickte Hände vor Ort zu rekrutieren.

Deutschland baut! will mit der Podiumsdiskussion einmal mehr nach Wegen suchen, die Attraktivität der Branche zu erhöhen, ein zeitgemäßes Branchenimage zu vermitteln und den Unternehmen der Wertschöpfungskette Bau eine Plattform für Ihr spezifisches Personalmarketing und Ihre Anliegen bieten.

Mehr über Deutschland baut! e.V.: www.deutschland-baut.de Pressematerial über Deutschland baut! e. V. unter: www.deutschland-baut.de/pressematerial.html Anmeldungen zur Podiumsdiskussion nehmen wir gerne bis spätestens 19. Januar 2015 online unter: www.deutschland-baut.de/Podium.html entgegen. Für weitere Informationen: Deutschland baut! e. V. - Saskia Drewes - Chromstraße 12 -30916 Isernhagen Tel.: +49 511 7284-391 - info@deutschland- baut.de