Eine High-Tech-Briefmarke anlässlich des 350. Firmenjubiläums

Saint-GobainSaint Gobain Logo

Aus Anlass des großen Saint-Gobain-Jubiläums hat die französische Post in diesem Jahr eine ganz besondere Briefmarke herausgegeben. Die Marke verbindet einen innovativen Spiegeleffekt-Druck mit der Technik des traditionellen Kupferstichs. Beide Techniken sollen an die lange Geschichte des Unternehmens erinnern. Wie diese Marke entsteht und was das besondere an der Drucktechnik ist, erfahren Sie auch in einem Video zur Herstellung der Marke.

Saint-Gobain international
EINE HIGH-TECH-BRIEFMARKE SAINT-GOBAIN

In jedem Jahr gibt Phil@poste, die für das philatelistische Programm zuständige Abteilung der französischen Post, rund 60 neue Briefmarken heraus. Damit es eine Marke von der Idee auch wirklich auf den Umschlag schafft, muss der französischen Minister für Wirtschaft, Industrie und Digitales, Emmanuel Macron, einen entsprechenden Beschluss unterzeichnen. Für das Jahr 2015 wurde, auf Beschluss des Ministers vom 28. Oktober 2014, auch eine Marke anlässlich des 350. Firmenjubiläums von Saint-Gobain in das Programm aufgenommen.

„Eine Gedenkbriefmarke anlässlich des 350-jährigen Bestehens von Saint-Gobain herauszugeben, ist unsere Art, den Beitrag von Saint-Gobain zum wirtschaftlichen und kulturellen Erbe Frankreichs zu würdigen“, erklärt Pascale de Mezamat, Direktorin von Phil@poste für den Bereich Sammlermarkt, die Entscheidung. Und in der Tat, die Geschichte Saint-Gobains eng mit der Geschichte Frankreichs verbunden und noch heute trägt die Unternehmensgruppe das industrielle und wirtschaftliche Bild Frankreichs in die Welt hinaus. 

So steht Saint-Gobain gleichermaßen für Tradition und zukunftweisende Innovation. Da passt es nur zu gut, dass auch die Briefmarke eine technische Meisterleistung ist und traditionelle Technik mit innovativem Druck verbindet. „Die von der französischen Post aus Anlass des Jubiläums entwickelte Innovation, der Spiegeleffekt, steht in der Kontinuität unserer Geschichte. Saint-Gobain wurde gegründet, um der Vorherrschaft der Venezianer auf dem europäischen Spiegelglasmarkt Einhalt zu gebieten und Spiegelglas ist ein Produkt, das wir heute immer noch in unseren Werken herstellen“, erklärt Sophie Chevallon, Kommunikationsdirektorin der Saint-Gobain-Gruppe. 

Erstausgabetag war der 14. Oktober. An diesem Tag wurde die Marke in einer Vorpremiere bei der Eröffnung der Pavillons auf dem Place de la Concorde erstmals verkauft. Sie ist nun neun Monate lang in französischen Postämtern sowie unter www.boutique.laposte.fr erhältlich.

Sie wollen eine 350-Jahre-Briefmarke kaufen? Informieren Sie sich unter www.boutique.laposte.fr