Saint-Gobain Diamantwerkzeuge Jena 15 Jahre unfallfrei

Saint-GobainSaint Gobain Logo

Das Werk der Saint-Gobain Diamantwerkzeuge in Jena hat mit der Aufnahme in den „Club der Millionäre – Gold Status“ eine seltene und ganz besondere Auszeichnung für die kontinuierlichen Bemühungen und hohen Standards in der Arbeitssicherheit von seiner französischen Muttergesellschaft Saint-Gobain erhalten: Das Team um Werksleiter Joachim Wallbaum arbeitet seit 15 Jahren unfallfrei und hat bereits seit drei Jahren die Grenze der eine Million unfallfreien Produktionsstunden ohne Arbeitsausfall überschritten. Es gibt in der gesamten Saint-Gobain-Gruppe weltweit nur 17 Standorte, die dies erreicht haben.

Saint-Gobain High-Performance Solutions

Arbeitssicherheit bzw. Unfallverhütung haben in den Werken von Saint-Gobain Abrasives, in denen Schleifmittel aller Art hergestellt werden, oberste Priorität. Entsprechend stolz war die Belegschaft im Werk Jena, als sie nun zusammen mit Werksleiter Joachim Wallbaum und Operations Director Saqib Raja von Dirk Borgmann, dem Geschäftsführer Abrasives Deutschland, und Wolf-Dieter Meier, Direktor WCM & EHS Deutschland und Österreich, für 15 Jahre unfallfreies Arbeiten in den „Club der Millionäre – Gold Status“ der Saint-Gobain-Gruppe aufgenommen wurden.

Diese Auszeichnung wird selten verliehen, denn um den Gold-Status zu erreichen, sind erhebliche Leistungen in Sachen Arbeitssicherheit zu erbringen. So müssen – wie der Name es schon erahnen lässt – mindestens eine Million unfallfreie Produktionsstunden ohne Arbeitsausfall erreicht werden. Dieser Status muss dann mindestens drei Jahre erhalten bleiben. Zudem sind entsprechende Sicherheitsaudits zu bestehen.

Werksleiter Joachim Wallbaum: „Wir freuen uns, als einer von wenigen Standorten weltweit den Gold-Status im so genannten ‚Millionärs-Club‘ erreicht zu haben. Er zeigt, dass wir mit unserem ganzheitlichen Ansatz der Arbeitssicherheit sehr erfolgreich sind.“

Voraussetzung für diesen Erfolg sieht Joachim Wallbaum im hohen Stellenwert des Arbeitsschutzes über alle Unternehmenshierarchien hinweg. So fruchte es, die Mitarbeiter kontinuierlich einzubinden und für das Thema Arbeitssicherheit zu sensibilisieren. Auch die die intensive Zusammenarbeit der Werksführung und der Mitarbeiter zum Erkennen und Abstellen von unsicheren Situation bzw. zum Verhüten von Unfällen zahle sich aus. Darüber hinaus sei die permanente Schulung und kontinuierliches Training der Mitarbeiter in Sachen Arbeitsschutz eine weitere wichtige Grundlage für sicheren Produktionsbetrieb.

Geschäftsführer Dirk Borgmann ergänzt: „Arbeitssicherheit hat bei Saint-Gobain oberste Priorität. Die Auszeichnung, die wir nun an unseren Standort in Jena verleihen konnten, zeigt das sehr deutlich. Sie unterstreicht, wie ernst wir alle dieses Thema nehmen und wie konsequent wir daran arbeiten, Sicherheit für alle zu gewährleisten. Denn wir sind überzeugt, dass jeder Unfall vermeidbar ist. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an unserem Standort in Jena, die bewiesen haben, dass dieses Ziel erreichbar ist.“

Weitere Informationen:
Saint-Gobain Abrasives GmbH     
Birkenstraße 45-49
50389 Wesseling
Deutschland

Gisela Nehls                                  
Marketing Engineered Markets Germany                                    
Tel.: + 49 (0) 22 36 - 703 - 633 
Fax: + 49 (0) 22 36 - 703 - 610
E-Mail: gisela.nehls@saint-gobain.com
http://www.saint-gobain-abrasives.com