Presse

10. Feb 2016
Saint-Gobain Flachglas

Zwei Lilien vom Relaxguide, 15 Punkte und zwei Hauben von Gault Millau, zwei Sterne vom À la carte Magazin sowie weitere Prämierungen: Der „Engel“ im Tannheimer Tal in Österreich ist ein vielfach ausgezeichnetes Wellnesshotel, das für Innovation, besten Service in allen Bereichen und Tradition steht. Trotz oder gerade wegen der hohen Auszeichnungen gehört stetige Verbesserung für die Familie Mattersberger Zimmermann zum Tagesgeschäft. Und so wurde das Hotel dieses Jahr umfassend erweitert und umgebaut. 

03. Feb 2016
Saint-Gobain Flachglas

Mit SGG COOL-LITE® XTREME 70/33 II erweitert Saint-Gobain Glass seine Palette der hochselektiven Sonnenschutzgläser um eine weitere, vorspannbare Variante. Mit einer Selektivität von 2,12 und einem Ug-Wert von 1,0 W/m²K kombiniert das Glas höchste Lichttransmissionswerte mit optimalen Wärmedämmeigenschaften.

13. Jan 2016
Saint-Gobain Flachglas

Gläserne sowie graue und weiße Fassadenelemente bestimmen das Erscheinungsbild des neuen Hilton Hotels am Amsterdamer Flughafen Schiphol. Die scheinbar willkürlich angeordneten Fassadenelemente lassen das markante Gebäude mit den abgerundeten Ecken von weitem wie einen riesigen Diamanten erscheinen. Für das komplexe Bauvorhaben produzierte Saint-Gobain GLASSOLUTIONS sowohl plane als auch gebogene Verglasungen, die alle Anforderungen an Sicherheit, Klimakomfort und Ästhetik erfüllen.

10. Dez 2015
Saint-Gobain Flachglas

Das Straßburger Münster (Frankreich) wurde anlässlich seines 1000-jährigen Bestehens mit einer imposanten modernen Kirchenverglasung von Saint-Gobain ausgestattet. Das Kunstwerk besteht aus zwei großen Kirchenfenstern mit rund vierzig Glasscheiben. Im Rahmen der Europäischen Tage des Kulturerbes fand die Einweihung statt, über die auf ARTE berichtet wurde.

06. Nov 2015
Saint-Gobain Flachglas

Immer wieder werden Hersteller von Isoliergläsern mit der Frage nach Vierfach-Isoliergläsern konfrontiert. Und warum auch nicht? Schließlich wissen mittlerweile auch die meisten Endverbraucher, dass Dreifach-Isolierglas „besser“ ist als Zweifach-Isolierglas. Der logische Schluss wäre also: Dann ist doch Vierfach-Glas auch bestimmt besser als Dreifach-Glas, oder? Das Problem: Vierfach-Isoliergläser entsprechen leider nicht dem beim Metzger an der Wursttheke gängigen Usus, nach dem freundlich gefragt wird: „Darf es eine Scheibe mehr sein?“ Warum dies so ist und welche Parameter eine Rolle spielen, beleuchtet Ralf Vornholt unter der Prämisse „Vierfach-Isoliergläser: Aufwand, Nutzen, Risiken“.

30. Okt 2015
Saint-Gobain Flachglas

Die jährliche Kriminalstatistik des Bundesinnenministeriums belegt: Die Zahl der Wohnungseinbrüche 2014 ist im Vergleich zum Jahr 2013 nochmals um rund 2 % auf über 150.000 Fälle gestiegen. Gleichzeitig ist die Aufklärungsquote mit durchschnittlich 15,9 % recht gering. Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten nutzen Einbrecher den Schutz der Dunkelheit für ihre Zwecke, insbesondere bei frei stehenden Wohnhäusern. Etwa 70 % der Einbrüche in Gebäuden erfolgen über das Aufhebeln von Fensterflügeln aus dem Fensterrahmensystem, ca. 15 % der Einbrüche in Gebäuden geschehen darüber hinaus über zusätzlichen Glasbruch. Vor allem moderne Häuser mit ihren großen Glasfronten bieten da – vermeintlich – zahlreiche Angriffsflächen. 

30. Sep 2015
Saint-Gobain Flachglas

Sekurtit präsentiert die neue Website!
Mit der neuen Webseite möchten sich Sekurit sichtbarer, freundlicher und als das präsentieren, was es ist: ein innovativer Zulieferbetrieb der Automobilindustrie.

07. Aug 2015
Saint-Gobain Flachglas

Eine einzigartig neue Textur, die Gussglas eine neue Dimension verleiht, ist verantwortlich für die ebenso überraschende wie verführerische Ausstrahlung des neuen Designglases SGG MASTER-SOFT von Saint-Gobain Glass. Das neue Designglas wurde bereits mit dem Preis „best of the best“ des reddot awards ausgezeichnet. 

01. Jul 2015
Saint-Gobain Flachglas

Wissenschaftler der Universitäten Frankfurt/Main und Bonn beschäftigen sich intensiv damit, geeignete Wachstums-bedingungen für unterschiedliche Pflanzen zu schaffen. Dazu nutzen sie sogenannte Forschungsgewächshäuser, deren horizontale Verglasungen aus hochtransparentem Glas bestehen, das durch seine optimalen Lichttransmissionswerte beste Bedingungen für das Pflanzenwachstum ermöglicht.