Presse

24. Sep 2020
Saint-Gobain in Deutschland

Saint-Gobain deckt künftig einen erheblichen Teil seines Strombedarfs in Deutschland durch erneuerbare Energie. Dazu hat die Firmengruppe kürzlich einen zukunftsweisenden Industriekunden-Liefervertrag für Strom aus Wasserkraft abgeschlossen. Bereits in 2021 wird dadurch der Anteil der erneuerbaren Energie bei 60 % liegen und sich 2022 auf 75 % steigern, um dann zügig die angestrebten 100 % zu erreichen. 

11. Sep 2020
Bauen, Sanieren, Renovieren

Unter dem Begriff „Additive Fertigung“ können sich bislang nur wenige Menschen etwas Konkretes vorstellen. Etwas vereinfacht ausgedrückt verbirgt sich dahinter industrieller 3-D-Druck, dessen Einsatzspektrum enorm vielfältig ist: Vom künstlichen Knie- oder Hüftgelenk bis zu anspruchsvollen Komponenten für die Luftfahrttechnik und den Automotive-Bereich lassen sich mit dieser Technologie aus verschiedenen Stoffen die benötigten Einzelstücke fertigen. Als hochspezialisierter Technologieführer in diesem Markt hat sich die 1995 gegründete FIT AG aus dem oberpfälzischen Lupburg bereits einen Namen gemacht. Nach Entwürfen des Architekturbüros Berschneider+Berschneider entstand für die Aktiengesellschaft ein neues Firmengebäude, das heute rund 200 Mitarbeitern Platz bietet. Im Innern des knapp 26 Meter hohen Gebäudes findet sich manche konstruktive Überraschung. Für den Ausbau des Bürogebäudes war Trockenbauexperte Aslani Muhidin verantwortlich.

09. Sep 2020
Finanzberichte

Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Krise:

  • Rückkehr zum Wachstum bei Umsatz und Betriebsergebnis im Juni nach einem Umsatzeinbruch von -12,3% im ersten Halbjahr

  • Starker Anstieg des Free Cashflow um +143% auf 1.678 Millionen Euro

04. Sep 2020
Bauen, Sanieren, Renovieren, Saint-Gobain Deutschland

Saint-Gobain beteiligt sich an der Brüggemann Holzbau GmbH & Co. KG mit Sitz in Neuenkirchen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde erwirbt der Baustoffhersteller die Mehrheit der Anteile an dem familiengeführten Traditionsunternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Brüggemann ist einer der führenden überregional tätigen Holzbauspezialisten im Bereich der 2D-Fertigung und im energieeffizienten Bauen.
 

27. Aug 2020
Bauen, Sanieren, Renovieren

Saint-Gobain Weber stellt sich im Klebstoffbereich neu auf und bietet Boden- und Parkettlegern sowie Objekteuren damit die Möglichkeit, von der Untergrundvorbereitung bis zur Verlegung aller gängigen Oberbeläge innerhalb eines abgestimmten Systems zu arbeiten.

19. Aug 2020
Saint-Gobain Flachglas

Die Frankfurter Skyline ist um ein weiteres Highlight reicher – den gläsernen Omniturm am prominenten Standort zwischen Commerzbank-Hochhaus und Main-Tower in der Innenstadt. In der bemerkenswerten Fassade des 190 Meter hohen Bauwerks wurden rund 15.000 Quadratmeter Sonnenschutzglas von Saint-Gobain verbaut.

14. Aug 2020
Bauen, Sanieren, Renovieren

Wo Menschen dauerhaft konzentriert lernen und arbeiten wollen, ist eine möglichst gute Raumluftqualität besonders wichtig. Aus diesem Grund bieten die beiden Saint-Gobain Unternehmen Isover und Rigips bereits seit längerer Zeit Produkte und Systeme an, die insbesondere für die Anwendung in Innenräumen sowohl gesundheitlich geprüft sind als auch aktiv luftreinigend wirken. Dieser passive wie aktive Schutz der Raumluftqualität ist nun auch einem neu ausgebauten Schulungsraum der Isover Rigips Akademie zugutegekommen.  

06. Aug 2020
Saint-Gobain Deutschland

Auf Einladung des ISOVER Vorstands besuchten die rheinland-pfälzischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser und Mario Brandenburg (beide FDP) den Standort Speyer des Unternehmens SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG. Im Speyerer Werk werden Dämmstoffe aus Glaswolle für Anwendungen im Hochbau und in der Technischen Isolierung produziert. Auf dem Programm stand neben einer ausführlichen Besichtigung der Produktionsanlagen die Erörterung der künftigen Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland insbesondere aus dem Blickwinkel des produzierenden Gewerbes.    

23. Jul 2020
Bauen, Sanieren, Renovieren

Die Zeche Zollverein in Essen ist vielleicht eines der bekanntesten Wahrzeichen deutscher Industriegeschichte. Von 1851 bis 1986 wurde hier Steinkohle gefördert und verarbeitet. Seit Zollverein 2001 als Teil des UNESCO-Weltkultur­erbes ausgezeichnet wurde, erlebt das Gelände einen „zweiten Frühling“ als Kulturstätte und Freizeitareal. In unmittelbarer Nachbarschaft zu dem denkmalgeschützten Gebäudeensemble der ehemaligen Zeche befindet sich der Sitz der RAG-Stiftung und der RAG Aktiengesellschaft, die sich gemeinsam unter anderem um bergbauliche Spätfolgen des deutschen Steinkohleabbaus kümmern. So historisch das Umfeld, so zeitgemäß und architektonisch ansprechend präsentiert sich das nach Entwürfen des Architekturbüros kadawittfeldarchitektur errichtete Gebäude, indem die beiden Institutionen zuhause sind. Für den modernen Innenausbau maßgeblich verantwortlich waren die Mitarbeiter der J.Brinkmann Bauunternehmung GmbH aus Essen und Oberhausen.